Aktuelles

Bergedorf kurbelt Tourismus an

Neuer Prospekt auf Messe präsentiert

Andrea Klerman, Geschäftsführerin der Sternwarte Hamburg, und Andreas Kirsch, Inhaber der "Eselei" aus Curslack, waren als Berater am Bergedorfer Messestand dabei

Die neue Highlight-Broschüre Bergedorfs

Reger Betrieb am Messestand. Die meisten Besucher kamen aus Hamburg und der Metropolregion

Frühling im Februar. Die Blütenpracht der Vierländer Blumen war ein erfreulicher Blickfang

Auf Hamburgs diesjähriger Freizeit- und Tourismusmesse mit dem neuen Messetitel „oohh“, von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. Februar, hob sich der Bergedorfer Messestand der Tourismussparte im WSB wieder ganz besonders hervor, liebevoll dekoriert mit einer bunten Blütenpracht Vierländer Frühlingsblumen. Im Erdgeschoss der Messehalle B4 befand sich Bergedorfs Messestand, Nummer 209, dieses Mal in gut besuchter zentraler Lage, direkt neben dem Hamburg-Messestand und dem Stand der Bergedorfer Schifffahrtslinie.

Mit den bewährten Werbeaussagen „Auf nach Bergedorf“ und „Wo in Hamburg die Sonne aufgeht“, erhielten Besucher bei vertiefenden Gesprächen am Stand schnell Orientierung über alles, was der Bezirk Bergedorf mit Stadt- und Landgebiet zu bieten hat.

Die Tourismussparte im WSB, deren Vorsitzende Claudia Ehlebracht ist, zählt 40 Unternehmen, von Freizeitangebot bis Hotel- und Gaststätten. Und was den Bezirk so besonders macht, das ist in dem neuen Prospekt „Bergedorf – 10 Highlights“ übersichtlich dargestellt. Bergedorfs neue Tourismusmanagerin Sarah Staub, die im Sommer 2017 ihre Arbeit aufnahm, hat an der Konzeption des Prospekts mitgewirkt. Die im Prospekt aufgeführten Highlights sind (1) Die Vier- und Marschlande mit Gartenbau und Landwirtschaft, regionalen Produkten, Radwegenetz. (2) Das Zollenspieker Fährhaus mit der Elblandschaft. (3) Die Hamburger Sternwarte auf dem Gojenberg. (4) Die Boberger Niederung mit der Boberger Düne und dem Segelflugplatz. (5) Das Freilichtmuseum Rieck-Haus. (6) Das Bergedorfer Schloss. (7) Das Wassererlebnis auf Dove- und Gose Elbe sowie der Bille mit Bootsvermietungen, Yachthäfen, Badeseen. (8) Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme. (9) Der historische Stadtkern Bergedorf. (10) Der Hof Eggers in der Ohe, ein beliebter Bio-Betrieb mit Hofladen.

Einer der Messe-Höhepunkte war die Eröffnungsfeier im Hamburger Rathaus, an der als Vertreterin des diesjährigen Partnerlands Dänemark die Schwester der dänischen Königin Margarethe, Prinzessin Benedikte, teilgenommen hatte. Die beiden Bergedorfer Ernte-Majestäten Victoria Schering und Inken Garbers überreichten der dänischen Prinzessin einen großen Vierländer Blumenstrauß.

Nach den Worten von Claudia Ehlebracht arbeiten Hamburg-Tourismus, Bergedorfs Tourismusmanagerin Sarah Staub und die Bergedorfer Tourismussparte im WSB eng zusammen. Ein Großteil der Bergedorf-Touristen kommt aus Hamburg und der Metropolregion. Für die Zukunft hält Claudia Ehlebracht ein eigenes Budget für die Tourismussparte für notwendig. Alle Arbeit werde ansonsten ehrenamtlich erledigt.