Aktuelles

WSB zieht positive Bilanz

Impulse der Versammlung

WSB-Vorsitzender Thomas Buhck begrüßt die gut 100 Teilnehmer der Jahreshauptversammlung, Malte Landmann (l.)

Vorstand und Geschäftsführung legten positive Ergebnisse vor

Julia Lishke und André Ritter berichteten aus der Arbeit der WSB-Junioren

Frank Bräuer präsentierte die neue Internet-Plattform "mein-bergedorf", auf der sich künftig alle Unternehmen der Region vorstellen können

Niels Bonn überprüfte den WSB Jahresabschluss 2016 ohne Beanstandungen

Geselligkeit und Gedankenaustausch zum Abschluss der Jahreshauptversammlung

Positive Entwicklung, gute Stimmung

Leckeres vom Grill des Commundo Tagungshotels

Musikalische Unterhaltung rundete das Zusammenkommen ab

Viele gute Nachrichten bei der Jahreshauptversammlung des WSB am Dienstagabend, 16. Mai 2017, im Tagungshotel Commundo am Oberen Landweg 27. Entsprechend entspannt war die Stimmung der gut 100 teilnehmenden Mitglieder.

Seit gut drei Jahren wächst Bergedorfs Verband für Wirtschaft und Stadtmarketing (WSB) mit einer stabilen Tendenz nach oben und zählt inzwischen 164 Mitgliedsfirmen, die das breite Spektrum von Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistungen in der südöstlichen Region Hamburgs widerspiegeln. WSB-Vorstand und Geschäftsführung sind stolz auf die wachsende Stärke des Verbands. Im Zusammenwirken mit Politik und Verwaltung achtet der WSB auf die Stadtentwicklung mit besonderem Blick auf Gewerbeflächen, Arbeitsbedingungen,Verkehrswege und die Wohnqualität in der Region. Seine Mitglieder hält der WSB mit zahlreichen Veranstaltungen, darunter Wirtschaftskonferenz und Politisches Frühstück, auf dem Laufenden. Vergangenes Jahr gab es 26 Veranstaltungen.

Als künftiger Wegbereiter auf dem Arbeitsmarkt wurde der WSB Job-Lotse Klaus Fischer vorgestellt, der ab sofort als Vermittler von Arbeit suchenden Flüchtlingen und Arbeitskräfte suchenden Unternehmern auftritt. Unternehmer können sich an die WSB-Geschäftsstelle wenden.

Ganz neu und für alle Unternehmer der Region Bergedorf gedacht ist die Internet-Plattform „mein-bergedorf“ (www.mein-bergedorf.de),  die von Frank Bräuer (www.akkutausch.de), Hans Pirch (Bergedorfer Zeitung) und WSB-Geschäftsführer Marc Wilken vorgestellt wurde. Möglichst alle Bergedorfer Unternehmen sollen sich auf der Plattform mit ihren Angeboten und Dienstleistungen präsentieren. Wer Bergedorf zum Ziel hat, findet per Suchmaschine „mein-bergedorf“ auf kurzem Weg. Die Kosten für die Unternehmenspräsenz sollen auf der Seite niedrig sein. Für WSB-Mitglieder gibt es zudem Sonderkonditionen.

Die WSB-Junioren Julia Lishke und André Ritter organisieren für ihren Mitgliederkreis (Altersgrenze 40 Jahre) eigene Veranstaltungen mit bisher positiver Entwicklung. Für weiteres Wachstum sucht der Kreis Jungunternehmer und junge Führungskräfte, die ihre Ideen in die Verbandsarbeit einbringen und den Erfahrungsaustausch fördern wollen.

Der Jahresabschluss 2016 brachte keine Überraschungen. Jahresbericht und Rechnungsprüfung ergaben keine Beanstandungen. Die Kasse stimmt. Und es wird sogar Geld auf die hohe Kante gelegt, damit im Jahr 2019 das 100jährige Bestehen des Verbands gefeiert und auch eine Jubiläums-Chronik erstellt werden kann.

Das Verbands-Wachstum hat auch eine Satzungsänderung für den WSB-Beirat zur Folge. Bislang war die Mitgliederzahl des Beirats auf 15 begrenzt. Künftig gibt es eine flexible, an die WSB-Mitgliederzahl angepasste Regelung. Sogleich wurde auch ein neuer Beirat mit 18 Mitgliedern gewählt.

Die neuen Beiratsmitglieder sind in alphabetischer Reihenfolge: Heiko Buhr (Bergedorfer Schiffahrtslinie Buhr GmbH), Norbert Clausen (HypoVereinsbank UniCredit Bank AG), Joachim Friedsch (Fristam Pumpen KG (GmbH & Co), Christian Hahn (Karstadt Warenhaus AG)Sven von der Heide (Gerd von der Heide Immobilien GmbH), Alexander Hörstel (Hörstel Immobilien GmbH), Isabel Kaßner (Webconsult Hamburg), Holger Knappe (Hamburger Sparkasse, HASPA), Birgit Koch-Schallenberg (Jean Koch Goldschmiede GmbH), Andreas Koch (Andreas Koch Gebäudereinigung GmbH & Co KG), Henrik Marks (Marks Einrichtungen), Lutz Müller (City Center Bergedorf), Hendrik Neumann (Saturn Electro-Handelsgesellschaft mbH), Hans Pirch (Bergedorfer Buchdruckerei von Ed. Wagner GmbH & Co), Olaf Porrmann (Malereibetrieb Wolfgang Reinecke), Kay Schäding (Volksbank Stormarn eG), Elke Timm (Kaffeerösterei Timm), Matthias Wingerath (Hauni Maschinenbau).