50 Jahre Juwelier Jean Koch

Jubiläum zeigt Verbundenheit

Seit 2001 hat Juwelier Jean Koch seinen Firmensitz am Sachsentor 6

Goldschmiedin Petra Hasse (l.) und Geschäftsführerin Birgit Koch-Schallenberg

Für viele Bergedorfer ist der Name Jean Koch zum Begriff geworden. Goldschmiede Juwelier steht auf dem Firmenschild, das am Geschäftshaus im Sachsentor 6 weithin sichtbar ist. Und die meisten Bewohner der Region wissen seit inzwischen 50 Jahren: Da gibt es ausgesuchte Schmuck- und Uhrenmarken ebenso wie ein Atelier für individuellen Schmuck in Platin, Gold und Silber.  Nun wurde im Mai mit einem zweiwöchigen Sonderverkauf das Jubiläum gefeiert. Anlässlich der Firmengründung im Jahr 1967 gab es auf das vorrätige Sortiment einen Preisnachlass von 19,67 Prozent.

„Unser Jubiläum hat das Interesse der Kundschaft belebt“, zeigt sich Birgit Koch-Schallenberg zufrieden. Sie ist zusammen mit ihrem Mann Thomas Schallenberg geschäftsführend tätig. „Aber es waren auch Kunden mit einem Blumenstrauß ins Geschäft gekommen, haben gratuliert und sich gefreut, dass es uns gibt“, ergänzt sie.

Diese Form der Verbundenheit spiegelt sich auch in der Geschäftsphilosophie von Jean Koch wieder. „Wir sind ein Teil des Ganzen“, sagt Birgit Koch-Schallenberg, „wir fühlen uns zur Region Bergedorf zugehörig und wollen dazu beitragen, dass sich der Bezirk weiterhin gut entwickelt – auch wirtschaftlich.“

Bereits der im September 2009 gestorbene Firmengründer Jean Koch und seine im Geschäftsleben weiterhin aktive Frau Waldtraut waren als Unternehmer Mitglieder der Wirtschaftlichen Vereinigung  und auch der Gemeinschaft der City Partner Bergedorf. Beide Vereinigungen bilden inzwischen den Bergedorfer Wirtschafts- und Stadtmarketingverband WSB. „Wir schätzen das Netzwerk des WSB und die Verbundenheit der Geschäftsleute untereinander“, sagt Birgit Koch-Schallenberg. Selbst engagiert sie sich im Beirat des WSB und im Arbeitskreis Citymarketing.

Ihr Vater, der Goldschied Jean, Hans, Ernst, Heinrich Koch, hatte sein erstes Geschäft 1967 in dem damals noch neuen Iduna-Haus an der Bergedorfer Straße eröffnet. Es folgte 1985 ein Umzug in neue Geschäftsräume am Sachsentor 26. Und 2001 folgte der zweite Umzug ins Geschäftshaus am Sachsentor 6, wo zuvor die Juweliere Zieroth und Becker ihren Sitz hatten. 2001 übernahm Birgit Koch-Schallenberg auch die Geschäftsführung von ihrem Vater. Als gelernte Einzelhandelskauffrau ist sie seit 1992 im Familienbetrieb tätig. Goldschmiedehandwerk und Juweliergeschäft liegen der Familie bereits seit vielen Generationen im Blut. Der Großvater, Jean, Heinrich, Valentin Koch,  war beispielsweise Hof-Goldschmied in Holland – bevor er sein Geschäft in Hamburg an der Feldstraße eröffnete.