Laternenumzug zum Shopping-Sonntag

Martins-Markt-Fest am 4. und 5. November

Eigentlich gibt es in jedem Jahr am 11. November einen Gedenktag für den Heiligen Sankt Martin. In Bergedorf wird dieser Anlass traditionell schon seit 43 Jahren eine Woche vorher, mit einem großen Martinsmarkt in allen Räumlichkeiten der St. Petri & Pauli Kirche begangen. In diesem Jahr wird dieses Event erstmalig durch die Kooperation mit dem WSB und dem BID AH sowie der STEG aus Bergedorf Süd erweitert. Alles steht unter dem Thema Sankt Martin. 

Sankt Martin ist der Schutzpatron für viele Berufe. Für Winzer, Fassmacher, Huf- und Waffenschmiede, Weber, Schneider, Bürstenbinder, Gerber, Hirten, Hutmacher und Müller. In die heutige Zeit versetzt wären sicher auch Gastronomiebetriebe und Einzelhändler dabei, denn Sankt Martin teilte seinen Wintermantel mit einem Bettler und hat die Armen gespeist. Nach seinem Tod haben die Menschen immer wieder Lichterprozessionen an seinem Grab gemacht, woraus sich wahrscheinlich die Laternenumzüge entwickelt haben. Was liegt also näher, als auch in Bergedorf leckeres Essen, allerlei Wärmendes anzubieten und das Fest natürlich mit einem großen Laternenumzug enden zu lassen.

Samstag und Sonntag, 4. und 5. November 2017, lädt der Martinsmarkt in die Räumlichkeiten der St. Petri & Pauli Kirche ein. Es gibt Kunsthandwerk in vielen verschiedenen Facetten, die Martin Luther Rose,  leckeren selbstgebackenen Kuchen und vieles andere mehr. Der Erlös der Einkünfte soll in diesem Jahr für die Erweiterung und Neueinrichtung der Küche im Kinder- und Jugendbereich sowie  für ein neues Zirkuszelt eingesetzt werden.

Vor der Kirche in der Alten Holstenstraße, bieten allerlei Marktstände Nützliches für die Jahreszeit oder auch deftige Mahlzeiten und dampfende Getränke an. Wärmendes, wie Schaffelle, Pantoffeln aus Wolle, Ledersachen, Wärmetiere, Körnerkissen, handgesponnene Wolle neben nützlichem,  wie Hand gemachte Klammerbeutel, Topflappen, Taschenbuchhüllen und sogar Edelstahlkamine bis hin zu Hustenbonbons, Lakritze und allerhand Dekorativem.  Und natürlich alles Mögliche was von Innen einheizt,  wie Bratwurst und Krakauer, Kartoffelpuffer, Pommes, heiße Schokolade,  Kaffee, Glühwein aber auch Crêpes, Schmalzgebäck und Quarkbällchen. Zum Mitnehmen und zuhause genießen, gibt es Äpfel und Gemüse, frischen Räucherfisch direkt vom Fischer, Wurst und Käse aus Tirol, Wildspezialitäten aus dem Forst, Brot aus dem Holzofen sowie Honig und Schmalz aus Eigenproduktion.

Für Kinder bietet Alameng einen Mitmach-Stand, an dem Schlüsselanhänger, Ringe und Haarspangen sowie Laternen gebastelt werden können. Auf dem Bergedorfer Markt dreht sich für die kleinen das Kinderkarussell.

Im Marktkauf-Center sind auch am Samstag und Sonntag noch die Giganten aus Stahl zu bestaunen. Im Lohbrügger Teil der Alten Holstenstraße kommt am Sonntag zusätzlich eine Maskenbildnerin mit Ihrem Bus und verwandelt Kinder kostenlos mit Schminke in Prinzessinnen oder Monster, je nach Wunsch. In der Passage findet ein Martins-Flohmarkt mit musikalischem Begleitprogramm statt.  In der Garntante können Anfänger lernen, wie Topflappen gehäkelt werden und bei Ernstings Family dreht sich das Glücksrad.

Zum krönenden Abschluss startet dann angeführt von St. Martin und vier Begleitern hoch zu Ross, einem Spielmannszug und Feuerkünstlern der große Laternenumzug in der Hude. Von dort zieht er durch das Sachsentor, über den Bahnhofsvorplatz durch die Alten Holstenstraße. Am Ende gibt es beim BEGLEITER, Harders Kamp 1, warme Getränke und die Feuer-Künstler zeigen Ihr Können.

Das Wochenende bietet sich also geradezu an, um durch die Stadt zu schlendern, in den City-Geschäften das neue Winteroutfit einzukaufen, die Weihnachtsdeko für das eigene Zuhause zu vervollständigen und erste Weihnachtsgeschenke zu erwerben, denn auch am Sonntag dürfen die Geschäfte wieder öffnen. Dazu präsentiert das Schuhhaus Schüttfort die Lederverarbeitung der Firma ECCO und es können eigene Lederaccessoires hergestellt werden. Im Sigikid-Shop gibt es stark reduzierte Kinderkleidung und bei Silver Art eine große Verkaufsaktion.

Öffnungszeiten:

Martinsmarkt in der St. Petri und Pauili Kirche am Sonnabend und Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Marktzeiten sind Sonnabend und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Geschäftsöffnung am Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Start Laternenumzug, 17.30 Uhr, Hude/Sachsentor.