Aktuelles

Tombola macht Schwimmer

DLRG trifft Vorbereitung für Ausbildung

Bergedorfs DLRG-Geschäftsführerin Kirsten Ohl, WSB-Geschäftsführer Marc Wilken und Sabrina Wehe (Bäderland Hamburg)

DLRG-Schwimmausbilder Elisabeth Körs und Bernd Paulig. Insgesamt werden sechs ehrenamtliche Ausbilder benötigt.

Die Große Tombola „Bergedorfer helfen!“ in der Vorweihnachtszeit des vergangenen Jahres 2019 war mit 10.000 verkaufter Lose wieder ein voller Erfolg. Aus dem Verkaufserlös sollen auch dieses Jahr wieder Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien unterstützt werden. Dieses Mal gibt es während der Sommerferien 2020 für 96 Kinder Schwimmunterricht im Bergedorfer „Bille Bad“ durch DLRG-Schwimmausbilder. Ziel: Menschen vor dem Ertrinken bewahren.

Für die Deutsche Lebens- Rettung Gesellschaft (DLRG) nahm die Bergedorfer DLRG-Geschäftsführerin Kirsten Ohl im Bergedorfer „Bille Bad“ von WSB-Geschäftsführer Marc Wilken alle dafür schriftlich getroffenen Zusagen und Vereinbarungen entgegen. Das zu „Bäderland Hamburg“ gehörende „Bille Bad“ bereitet sich nach den Worten von Mitarbeiterin Sabrina Wehe auf das zusätzliche Programm vor. „Nun können alle Vorbereitungen für die Schwimmausbildung getroffen werden“, sagt Kirsten Ohl. Gut sechs Schwimmausbilder - alles ehrenamtlich tätige Kräfte - werden benötigt. Kirsten Ohl: „Wir werden den Bergedorfer Schulen das Angebot für Kinder der dritten und vierten Grundschulklassen vorstellen. Die Kinder werden uns dann von den Schulen vermittelt. Im Mai besprechen wir dann die Details mit den Erziehungsberechtigten auf einem Elternabend. Und dann können im Juli und August 96 die Kinder zur Schwimmausbildung kommen. Insgesamt soll es über zwei bis drei Wochen Ausbildung in acht Kursen mit jeweils zwölf Kindern geben. Pro Unterrichtsgruppe werden drei Ausbilder benötigt.

Marc Wilken: „Da sieht man plötzlich, wie viele organisatorischen Handlungen notwendig werden, bis der Schwimmunterricht starten kann. Erschreckend bleibt dennoch die Zahl, dass jedes zweite Kind im Alter von zehn Jahren in Deutschland nicht schwimmen kann und im Ernstfall ertrinken würde.“

Gewinner!

Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben einen Hauptpreis gewonnen!
Bitte melden Sie sich telefonisch bei Frau Vogelsang unter 040 735 40 65

Schließen