Aktuelles

Viel Neues im Bethesda

Aber: Corona stört beim Kennenlernen

Maria Theis ist die neue Geschäftsführerin des Agaplesion Bethesda Krankenhauses

Margret von Borstel verabschiedete sich nach mehr als 25 Jahren an der Bethesda Verwaltungsspitze in den Ruhestand

Sie ist gut angekommen am Glindersweg 80 in Bergedorf und hat sich als neue Geschäftsführerin des Agaplesion Bethesda Krankenhaus Bergedorf schnell eingelebt. Doch Maria Theis (59) hätte natürlich liebend gerne in einer Zeit den Arbeitsplatz gewechselt, in der die Tagesabläufe nicht von umfangreichen Hygienemaßnahmen gegen die Corona-Pandemie bestimmt werden und die Kontaktaufnahme zu den neuen Kolleginnen und Kollegen so deutlich erschwert war.

Maria Theis ist in der Krankenhaus-Geschäftsführung die Nachfolgerin von Margret von Borstel (65), die nach 25 Jahren an der Verwaltungsspitze in den Ruhestand gegangen ist. Margret von Borstel hat in ihren letzten Berufsjahren den Zusammenschluss der Evangelischen Stiftung Bethesda als Eigentümerin des Bethesda Krankenhaus Bergedorf und der AGAPLESION gemeinnützige AG – dem größten christlichen Gesundheitskonzern Deutschlands - begleitet. Allein 23 Krankenhäuser in Deutschland gehören zur 2002 gegründeten Agaplesion AG.

Gemeinsames Handeln stärke die Position gegenüber Behörden oder auch Kassen, lautet eine der Bündnis-Begründungen, da bei raschen Veränderungen in der Gesundheitsgesetzgebung eine schnelle Umsetzung in einem größeren Verbund besser zu bewältigen sei. Das käme auch den Patienten zugute.

Nun lautet der offizielle Name: Agaplesion Bethesda Krankenhaus Bergedorf gemeinnützige GmbH. Und der WSB freut sich, Maria Theis als neue Geschäftsführerin begrüßen zu können. Zugleich bedankt sich der WSB bei Vorgängerin Margret von Borstel für die langjährige gute Zusammenarbeit.

Das Bethesda zählt als WSB-Mitglied mit rund 900 Beschäftigten zu den größten Arbeitgebern in Bergedorf. Maria Theis: „Leider kommen Gespräche und Kennenlernen mit Bergedorfer Unternehmen und Institutionen derzeit hauptsächlich nur über das Telefon zustande. Das bedauere ich sehr.“ Ansonsten betont sie, dass sie das bestehende gute Miteinander im Wirtschaftsverband weiter pflegen wolle. Und dass sie bereit stehe an neuen Ideen mitzuwirken, auf die es in einem an Einwohnerzahlen wachsenden Bezirk wie Bergedorf ankomme. Das Bethesda werde auch in Zukunft den wachsenden Anforderungen gerecht werden, betont sie.

Maria Theis wohnt seit 2005 mit ihrem Mann im Hamburger Stadtteil Niendorf. 15 Jahre lang, bis Ende August 2020, war sie in leitender Funktion am Agaplesion Diakonieklinikum in Hamburg Eimsbüttel tätig und bis Ende Dezember 2020 trug sie als Geschäftsführerin zudem noch Verantwortung für das Agaplesion Diakoniekrankenhaus Seehausen in der Hansestadt Seehausen in Sachsen-Anhalt (Altmark). Und wenn es mal nicht um Arbeit geht, sondern um Freizeit oder gar Urlaub, dann sind Maria Theis und ihr Mann gern zu Fuß auf Trekking-Touren unterwegs, bevorzugt im Mittelmeerraum. Favorit ist die Insel Kreta.

Gewinner!

Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben einen Hauptpreis gewonnen!
Bitte melden Sie sich telefonisch bei Frau Vogelsang unter 040 735 40 65

Schließen