Aktuelles

Fachmann für Visuelles

WSB begrüßt Foto-Profi Thomas Ebert als neues Mitglied

Thomas Ebert (57) sucht beruflich neue Kontakte auf lokaler und regionaler Ebene

Kameras sind für Thomas Ebert ständige Begleiter

Im In- und Ausland ist Ebert mit Foto- und Videokameras bereits seit gut 30 Jahren im Einsatz

Industrie- und Produktfotografie zählen zu Eberts Schwerpunkten

Und immer kommen auch Menschen vor die Linse, beispielsweise im Auftrag von Agenturen

Für besondere Ansichten kommt auch mal Nebel ins Studio

In Fotografie und Videoaufzeichnung ist Thomas Ebert seit rund 30 Jahren Profi und hat sich vor allem mit aussagekräftigen Präsentationen großer in- und ausländischer Unternehmen der Industrie und der Werbung einen guten Namen gemacht. Thomas Ebert, der 1964 in Baden-Württemberg, nahe Stuttgart, geboren wurde, lebt seit 1996 in Hamburg und hat seinen Wohnsitz im Stadtteil Niendorf.

„Hamburg ist zu meiner Heimatstadt geworden“, sagt er. Und neuerdings ist es der Wirtschaftsraum Bergedorf, der seine weitere berufliche Zukunft beflügeln soll, denn „Lokalität und Regionalität sind es, die heutzutage wichtig werden“, betont Ebert. Bei der Entscheidung zu Bergedorf spielte die Empfehlung von WSB-Mitglied Nicole Wünsch („marketing teufel“) eine Rolle. So trat Thomas Ebert kürzlich dem WSB bei und wurde als neues Mitglied begrüßt.

Thomas Ebert (57) hat in Dortmund Visuelle Kommunikation studiert und bereits zu Studienzeiten für Zeitungen und Zeitschriften als Fotograf gearbeitet. „So hatte ich schon früh Kontakte nach Hamburg, in die damalige Medien-Metropole Deutschlands“, sagt er.

Und als gebürtiger Baden-Württemberger hatte er einen besonderen Draht zu den zahlreichen Industrieunternehmen des Schwabenlandes. So kam es, dass sein Herz schon früh für Industriefotografie schlug, für die Menschen bei der Arbeit, die Unternehmensdarstellung und natürlich für die hergestellten Güter.

Nach dem Studium arbeitete Ebert zunächst vier Jahre in Paris, wo er ebenfalls überwiegend für große Unternehmen tätig war. In seiner gut 30jährigen selbstständigen Tätigkeit hat Ebert unter anderem für die Deutsche Telekom, für Siemens, oder auch die BMW AG gearbeitet. Und an namhaften Agenturen nennt er unter anderem Jung von Matt sowie Scholz & Friends. Und weil Fotos und Videos mittlerweile auch gerne per Drohne aus luftiger Höhe in die Bildbearbeitung fließen, hat Ebert als Profi inzwischen auch einen „Drohnen-Führerschein“, der für die Aufnahmen mit dem Fluggerät gesetzlich vorgeschrieben ist. Unter www.ebert-photo.com ist die Kontaktaufnahme zu dem neuen WSB-Mitglied auf kürzestem Weg möglich.

Gewinner!

Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben einen Hauptpreis gewonnen!
Bitte melden Sie sich telefonisch bei Frau Vogelsang unter 040 735 40 65

Schließen