Aktuelles

Golf Cup spendet an Elbe Werkstätten

Ausbildung für Besucher Guides in KZ Gedenkstätte

Spendenübergabe, ein Scheck über 1.500 Euro. Auf dem Foto von links nach rechts: Henrik Marks (Einrichtungen), Markus Baumann (Volksbank Bergedorf und WSB Vorstandsmitglied), WSB Geschäftsführer Mark Wilken, von den Elbe Werkstätten Jana Demandt sowie die Betriebsleiter Thomas Anklam und Anja Heide, von der Wirtschaftlichen Vereinigung Geesthacht Nicole Hoensch-Hampel.

Der diesjährige „Golf Cup der Wirtschaft“ am 20. August 2021 auf der Anlage des Golf & Country Clubs Brunstorf hat wieder einen stattlichen Einnahme-Überschuss für wohltätige Zwecke erbracht. 1.500 Euro Erlös kamen bei dem bereits zur Tradition gewordenen sportlichen Netzwerktreffen der Wirtschaftsverbände aus HH-Bergedorf, Geesthacht, Wentorf, Oststeinbek und Schwarzenbek zusammen.

Der Geldbetrag konnte nun, am Freitag, 17. Dezember 2021, dem Empfänger, der Elbe Werkstätten GmbH, Betriebsstätte Ost, am Rachel Varnhagen Weg 39, in Form eines Schecks der Volksbank Bergedorf feierlich überreicht werden.

WSB Geschäftsführer Marc Wilken, Henrik Marks (Einrichtungen), Markus Baumann (Volksbank Bergedorf und WSB  Vorstandsmitglied) und Nicole Hoensch-Hampel (Wirtschaftliche Vereinigung Geesthacht) überreichten den Scheck an die beiden Betriebsleiter Anja Heide und Thomas Anklam sowie Jana Demandt. Dafür gab es ein großes Dankeschön.

Die Betriebsstätte Ost der Elbe Werkstätten besteht seit 1993 und beschäftigt rund 400 körperlich und geistig behinderte Menschen aus der Region. Ein Großteil, 65 Prozent der Beschäftigten, ist in Wirtschaftsbetrieben der Umgebung tätig, darunter im Industriegebiet Allermöhe. Lediglich etwa 180 arbeiten in der Betriebsstätte Ost, sind mit Konfektionierung, Verpackung und nicht zuletzt hauswirtschaftlicher Tätigkeit beschäftigt. Gut 80 tariflich Angestellte organisieren die betrieblichen Abläufe.

Zu den auswärts beschäftigten Mitarbeitern zählt auch die von zwei Fachkräften angeleitete sechsköpfige Arbeitsgruppe, die seit 2015 in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme ein Café betreibt. Im Café werden Besuchergruppen, hauptsächlich Schüler- und Erwachsenengruppen aus dem In- und Ausland mit Speisen und Getränken versorgt. Die Angehörigen der Café-Arbeitsgruppe sollen nun „engmaschig unterstützt auch von Mitarbeitern der KZ Gedenkstätte“ als Guides ausgebildet werden, um Besuchern Hinweise geben zu können. Die Spende aus dem Golfturnier ist für diese Ausbildung gedacht.

Gewinner!

Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben einen Hauptpreis gewonnen!
Bitte melden Sie sich telefonisch bei Frau Vogelsang unter 040 735 40 65

Schließen