Aktuelles

WSB nimmt Postbank Finanzberatung AG auf

Junges Team sieht gute Entwicklung voraus

Rene Schröder (l. 32) und Immanuel Steinfelder (23) leiten des Beraterteam und organisierten die Mitgliedschaft beim WSB

Es geht ums Geld. Wir alle können das bewährte Zahlungsmittel gut gebrauchen. Aber nicht immer liegt vom schnöden Mammon genügend auf der hohen Kante. Und dann ist es gut zu wissen, welche Bank zum Finanz-Bedarf reelle Beratung und Abwicklung liefert.

Die Postbank Finanzberatung AG hat bereits seit mehr als 20 Jahren ihren Sitz im Städele-Haus, Sachsentor 24, in Bergedorf. Ein Generationswechsel sorgt inzwischen für frischen Wind. Ein Team von derzeit acht, ab September neun, selbstständigen Beratern engagiert sich, sorgt für Kredite, Altersabsicherung und nicht zuletzt Baufinanzierung über die BHW Bausparkasse. Dipl.-Betriebswirt René Schröder (32) und Immanuel Steinfelder (23) leiten das Team. Steinfelder nahm zum Jahresbeginn den Kontakt zum WSB auf, um eine Verzahnung mit der regionalen Bergedorfer Unternehmerschaft aufzunehmen. „Wir hoffen natürlich, über die Kontakte unseren Bekanntheitsgrad und auch den Kreis unserer Kunden zu erweitern.“ Der WSB begrüßt nun das Finanzberatungsteam der Postbank als neues Mitglied in seiner Gemeinschaft.

Das Team kümmert sich um Kundschaft aus dem Großraum Bergedorf, einschließlich des angrenzenden Umlands. Postbank-Stammkundschaft zählt dazu. Hinzu kommen vielfach Kunden, die über die ebenfalls im Städele-Haus ansässigen Postbank Immobilienberater ein Objekt erwerben wollen und Finanzierungsbedarf haben. Für weitere Kundschaft sorgt auch das Internet mit seinen Immobilien-Anbietern. Und bei der Beratung zeigt sich das Team flexibel. Immanuel Steinfelder: „In gewisser Weise können wir als selbstständige Berater rund um die Uhr im Einsatz sein, weil wir nicht an feste Arbeitszeiten gebunden sind. Wir vereinbaren Termine nach Wunsch des Kunden. René Schröder: „Beratungsgespräche erfolgen zumeist mit jüngeren Kunden häufig auch Online über Zoom-Konferenzen. Ältere Kunden schätzen nach wie vor auch Hausbesuche.“

Schröder wohnt in Bramfeld und Steinfelder in Barmbek. Mit dem Generationswechsel bei der Postbank Finanzberatung AG sind beide beruflich nun in Bergedorf angekommen. „Wir fühlen uns hier sehr wohl und freuen uns auf eine weiterhin gute Entwicklung“, sagen sie.

Die als Institution in Bergedorf nicht wegzudenkende Post, die sich bedingt durch Baustellen derzeit noch in einem Provisorium am Sander Damm befindet, wird voraussichtlich ab 2023 ein neues Quartier im Bergedorfer Zentrums beziehen. So sei es durchaus denkbar, dass dort auch alle Bereiche der Bergedorfer Postbank in absehbarer Zukunft zentral zusammengefasst werden. Bundesweit werde eine derartige Zusammenführung aller Bereiche erfolgreich vorangebracht, berichtet Schröder.

Gewinner!

Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben einen Hauptpreis gewonnen!
Bitte melden Sie sich telefonisch bei Frau Vogelsang unter 040 735 40 65

Schließen