Aktuelles

Gute Aussichten für 2023

Aufbruchstimmung beim Neujahrsempfang der Bergedorfer Wirtschaft

WSB-Vorsitzender Malte Landmann bei seiner Rede zum Neujahrsempfang vor mehr als 100 Teilnehmern. Fotos: Ulf-Peter Busse "Bergedorfer Zeitung"

Gastgeber Niels Bonn sieht eine positive Entwicklung der Wirtschaft im Bezirk Bergedorf voraus

Das neue Jahr, 2023, wird von Bergedorfs Wirtschaftsvertretern mit sehr viel Optimismus angegangen. Beim Neujahrsempfang der Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfer-Kanzlei Bonn & Partner erlebten die mehr als 100 Teilnehmer eine deutlich zukunftsorientierte Stimmung.

Gastgeber Niels Bonn hat in diesem Fall auch einen perfekten Überblick und berichtete von der durchweg guten Finanzlage seiner Mandanten, die in ihren diesjährigen Finanzplänen einiges Kapital für Investitionen vorgesehen haben. Bonn: „So wird Bergedorf nicht allein an Einwohnern erfreulich zulegen, sondern auch an Arbeitsplätzen“.

WSB-Vorsitzender Malte Landmann attestierte der gesamten Wirtschaft des Bezirks Bergedorf sogar eine vorliegende Aufbruchstimmung. Landmann: „In Bergedorf ist außerordentlich viel in Bewegung, was zu Optimismus führt.“ Er hob die Entscheidung des Hauni-Industrieunternehmens hervor, am Maschinenbau-Standort Bergedorf zu bleiben und hier die „Fabrik der Zukunft“ errichten zu wollen. Ebenso erfreulich sei die Entscheidung des Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhauses,  in die umfangreiche Erweiterung des bisherigen Standorts in Boberg zu investieren.

Auch der Einzelhandel in Bergedorfs Innenstadt hat das zurückliegende Jahr vielfach mit guten Ergebnissen abgeschlossen. Modehändlerin Bettina Willhoeft wie auch Juwelierin Birgit Koch-Schallenberg berichteten von kauffreudiger Kundschaft in ihren Geschäften im Sachsentor. Großer Wert werde auf qualitativ hochwertige Ware und kompetente Beratung gelegt. Beide rechnen auch für 2023 mit anhaltend guten Ergebnissen. Bettina Willhoeft: „Die Menschen schätzen ihre vertrauten Geschäfte und die gute Beratung.“

Malte Landmann sieht mit den derzeitigen Neubau-Plänen für die beiden ehemaligen Karstadt-Grundstücke ebenso positive Entwicklungen für die Zukunft der Bergedorfer Innenstadt. Und welche Verbesserungen noch geschaffen werden können, wird ab diesem Frühjahr dann wohl das angekündigte Citymanagement erarbeiten und vorstellen. Landmann: „Aber bei aller Euphorie ist auch darauf zu achten, dass aus den Ankündigungen Wirklichkeit wird.“

Und in diesem Fall sieht er die von Politik und Verwaltung aufgebaute Bürokratie mit ausufernder Regelungswut als ein Hindernis der Wirtschaftsentwicklung an. Andererseits lobte Landmann auch das Engagement von Politik und Verwaltung in Bergedorf im zurückliegenden Jahr und forderte zu einem „weiter so“ auf.

Hauptgewinn!

Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben einen Hauptpreis gewonnen!
Bitte melden Sie sich telefonisch bei Die Creativen unter 040 72 00 66 19

Schließen