Aktuelles

WSB jetzt auch bei Facebook

Verband fordert zum Mitmachen auf

Bergedorfs Werbeagentur "Die Creativen" ist seit ihrer Gründung Mitglied im WSB

Es tut sich was im Jubiläumsjahr, zum 100jährigen Bestehen des Bergedorfer Wirtschafts- und Stadtmarketingverbands WSB. Da wird nicht nur gefeiert sondern auch das Netzwerk kräftig erweitert, um alle Beteiligten des Bergedorfer Geschäftslebens noch mehr ins Gespräch zu bringen und ihren Bekanntheitsgrad zu steigern. Der WSB ist nun mit allen Neuigkeiten und wichtigen Nachrichten bei Facebook zu finden: www.facebook.com/wsbbergedorf 

Hinter der Netzwerk-Verbindung steckt die Bergedorfer Werbeagentur DIE CREATIVEN, die seit ihrer Gründung im Jahr 1996 ein treues und engagiertes Mitglied des WSB ist. Die Werbeagentur hat ihren Firmensitz am Lehfeld 5, gleich neben der Bergedorfer Zeitung. Firmengründer und Geschäftsführer ist der gebürtige Bergedorfer Klaus Schulz.

Damit die Facebook-Seite möglichst schnell an Fahrt aufnimmt bittet Schulz alle WSB-Mitglieder um Unterstützung. Schulz: „Abonnieren Sie die Seite www.facebook.com/wsbbergedorf und liken und teilen Sie unsere Posts. Mit jedem neuen Kontakt / Fan vernetzen wir mehr Menschen in und um Bergedorf.“

Und um gute Posts veröffentlichen zu können ist es wichtig, die Agentur mit aktuellen Nachrichten zu versorgen. Schulz: „Wenn Sie Interessantes aus Ihrem Unternehmen oder Verein zu berichten haben, teilen Sie dies bitte per Mail an info@diecreativen.de mit. Es wird nach Absprache gerne veröffentlicht. So wird die Facebook-Seite des WSB zu einer attraktiven Informationsquelle für die Region Bergedorf.“

DIE CREATIVEN haben von Anfang an enge Bindung zum WSB und haben maßgeblich den damaligen Zusammenschluss von Wirtschaftlicher Vereinigung Bergedorf und City-Partner Bergedorf mit begleitet, womit der neue Name WSB aus der Taufe gehoben worden war. Die Werbeagentur ist in vielen Bereichen aktiv und hat unter anderem das jetzige Logo von Bergedorf entworfen.

Mit der zum 100jährigen Bestehen des WSB ins Leben gerufenen Facebook-Seite sollen in Zukunft auch aktuelle Stadtmarketing-Aktivitäten, darunter Sonntagsöffnungen, gezielt beworben werden.