Aktuelles

WSB-Tombola hilft Kindern

Sieben Projekte teilen sich den Erlös

Projektleiter und Tombola-Organisation. Alle freuen sich. Ganz besonders werden sich aber Kinder und Jugendliche des Bezirks über die Zuwendungen freuen.

Mit einem Reinerlös von gut 10.000 Euro ist die vom 21. Oktober bis 19. Dezember 2017 veranstaltete dritte WSB-Tombola „Bergedorfer helfen“ am Dienstag, 20. Februar, erfolgreich abgeschlossen worden. Den Erlös teilen sich sieben von einer Jury ausgewählte Kinder- und Jugendeinrichtungen des Bezirks Bergedorf zur Förderung ihrer Projekte. Während einer Feierstunde im Konferenzraum des CCB-Managements, zu der WSB-Mitglied und CCB-Centermanager Lutz Müller unter anderem Veronika Vogelsang (WSB-Stadtmarketing) und Marc Wilkens (WSB-Geschäftsführer) begrüßt hatte, stellten die Vertreter der sieben Einrichtungen ihre Projekte vor. Grundsätzlich sorgen alle für ein verbessertes Spiel- und Lernangebot für Kinder und Jugendliche im Bezirk.

So wird der Stadtteilverein Lohbrügge voraussichtlich zwei Seifenkisten-Bausätze anschaffen können. Kinder und Jugendliche haben dann die Möglichkeit, für das Seifenkistenrennen, kommenden September die kleinen Rennwagen zusammenzubauen. Gestartet wird auf der abschüssigen Piste vor der Schule Leuschnerstraße. Das Kinderhaus „Springmaus“ in Neuallermöhe-West wird den Dreirad- und Laufrad-Fuhrpark für die Kindergruppen erweitern. Der Sportverein Phoenix wird die finanzielle Unterstützung für Förderprojekte im Schwimmunterricht nutzen. Die Kita Bugenhagen investiert in ein Bücherkino, der Verein Bildung und Leben in Tablets für Schülerseminare, die Kita St. Petri und Pauli in Lesestoff für Lesehelfer und die Anton-Rée-Schule in zwei Holzpferde.

WSB-Geschäftsführer Marc Wilken lobte zunächst das Engagement des Bergedorfer City Centers (CCB), das zum Gelingen der Tombola wesentlich beigetragen habe. Die in der Vorweihnachtszeit veranstaltete Tombola habe sich von Jahr zu Jahr gesteigert und sei inzwischen im Bewusstsein der Bewohner Bergedorfs und der Geschäftsleute, von Handel über Hotel- und Gaststättengewerbe, Handwerk und Industrie, bereits verankert. Die Tombola sei inzwischen ein belebendes Element für die Region. Wilken: „Deshalb ist ganz sicher, dass wir auch 2018 eine Tombola „Bergedorfer helfen“ wieder auf die Beine stellen werden.“